Haare mit Shikakai (ayurvedischen Pulvern) waschen

Das ist eine Revolution! Wir bieten Ihnen eine sehr schonende Methode zum Haarewaschen an. Das Waschen erfolgt mit natürlichen Pflanzenpulvern und nicht wie bei herkömmlichen Shampoos. Folgen Sie!

Was ist Shikakai?

Shikakai wird auch als ayurvedisches Pulver bezeichnet und ist ein natürliches Produkt, das zur schonenden Reinigung der Kopfhaut und zur Konditionierung des Haares verwendet wird, indem es ihm den nötigen Glanz verleiht. Dieses Pulver hat außerdem die Fähigkeit, das Haar zu entwirren oder sein Wachstum zu fördern.

Der Geschichte nach wurde es in Indien wegen seiner heilenden Wirkung in der traditionellen Medizin verwendet, um das Haar geschmeidig zu machen und Schuppen vorzubeugen. Aus diesem Grund wird es auch als Ayurveda-Pulver bezeichnet, wobei Ayurveda von „ayurved“ abgeleitet ist, was laut Wörterbuch „traditionelle indische Medizin“ bedeutet.

Es wird aus den Schoten der Acacia Concinna gewonnen, die in der Regel in den heißen Ebenen der asiatischen Länder zu finden ist. Wie sieht es aus?

Es handelt sich um ein hellbraunes, sehr feines Pulver, das in einem Beutel mit Reißverschluss verpackt ist.

Welche Eigenschaften hat Shikakai?

Zunächst ist zu beachten, dass ayurvedische Pulver reich an pflanzlichen Saponinen sind. Diese Sapine verfügen über oberflächenaktive Eigenschaften, die es ermöglichen, das Haar mit der nötigen Freundlichkeit zu waschen, zu reinigen und zu pflegen. Diese Pulver greifen die Kopfhaut kaum an. Der Grund dafür? Sie haben einen leicht sauren PH-Wert, der perfekt mit der Kopfhaut harmoniert.

Zweitens beugen ayurvedische Puder Schuppen vor. Das sind kleine epidermale Lamellen, die durch das Absterben bestimmter Zellen der Epidermis der Kopfhaut entstehen.

Außerdem hat Shikakai entwirrende und weichmachende Eigenschaften. So ist das Ergebnis nach einer Haarwäsche mit diesem Naturprodukt erstaunlich: Das Haar wird weich, ist sauber, entwirrt und – was noch viel wichtiger ist – glänzt wie ein Glühen.

Schließlich beschleunigt dieses Pulver das Haarwachstum und kräftigt es.

Für all jene, die unter krausem und hartem Haar, brüchigem oder stumpfem Haar leiden, ist es also das perfekte Produkt, um all dem ein Ende zu setzen.

Wie sieht es mit den verschiedenen Marken von Shikakai aus?

Zwar wird das Pulver auf den Märkten in der gleichen Verpackung angeboten. Trotzdem sollte man beachten, dass es zwei Arten von Shikakai gibt: Eine ist von der Marke hesh und wird vor allem in chinesischen Geschäften angeboten, die andere ist von aroma-zome.

Sie wissen also, an welche Tür Sie klopfen müssen, um das richtige Pulver zu finden, da die beiden einige Unterschiede aufweisen. Das Shikakai der Marke Hesh hat einen mehr oder weniger starken Geruch und eine dunklere Farbe; das zweite hingegen ist eher hell und hat einen relativen Geruch.

Laut Zeugenaussagen ist auch das Ergebnis nach der Verwendung einer dieser beiden Arten von Ayurveda-Pulvern unterschiedlich. Während das erste eine perfekte weichmachende, entwirrende Wirkung hat, lässt das zweite das Haar weniger sauber erscheinen und in diesem Fall ist der Glanz nicht vorhanden.

Der letzte Punkt, der die beiden Modelle miteinander vergleicht, ist der Preis. Der Shikakai der Marke Hesh ist teurer als der von Aroma-Zome. Daraus lässt sich schließen, dass Ihr Budget die Wahl bestimmt.

Wie bereite ich Shikakai zu?

Die Zubereitung von Shikakai ist besonders einfach. Um es herzustellen, benötigen Sie :

  • 3-5 Löffel Shikakai
  • 20 cl heißes Wasser
  • 1 Löffel Milch
  • 1 Löffel Honig
  • 1 Löffel Essig
  • 1/2 Löffel Phytokeratin
  • 1/2 Löffel Aloe-vera-Gel.
  • Ätherisches Öl

Es ist wichtig, dass die letzten fünf Zutaten nur optional sind. Viele verwenden diese Wirkstoffe, um den Geruch von Shikakai zu überdecken, der oft unangenehm sein kann. Sie sollten jedoch nicht übertrieben werden, da sonst das Pulver selbst unwirksam wird. Übrigens: Nach dem Ausspülen der Haare verschwindet der Geruch ganz natürlich. Er bleibt nicht auf dem Haar zurück. Sie können also gerne darauf verzichten.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen eine sehr einfache Zubereitung. Sie brauchen dann nur Shikakai-Pulver und Wasser (oder Milch oder ätherisches Öl, wenn Sie möchten). Milch ist hilfreich bei trockenem Haar. Was die ätherischen Öle betrifft, so fördern sie das Haarwachstum und wenn Sie es gewohnt sind, sie zu verwenden, wird es Ihnen schwer fallen, auf ihren süßen Duft zu verzichten.

Sie sollten also in einem Gefäß 3 Esslöffel Shikakai-Pulver mit warmem Wasser, etwa 20 cl, mischen. Wenn Sie diese Produkte mischen, erhalten Sie eine homogene, weiche Paste, wenn der Shikakai zunächst leichte Schäume bildet.

Gießen Sie die Mischung dann in eine Shampooflasche. Nun ist alles fertig und die Paste kann auf Ihr Haar aufgetragen werden.

GUT ZU WISSEN: WEGEN DES STARKEN GERUCHS VON SHIKAKAI SOLLTEN SIE BEIM MISCHEN UND AUCH BEIM AUFTRAGEN AUF DAS HAAR EINE MASKE BEI SICH TRAGEN.

Wie wende ich Shikakai-Shampoo auf mein Haar an?

Zunächst sollten Sie Ihr Haar anfeuchten. Dadurch soll das Auftragen des Produkts erleichtert werden. Dann tragen Sie das Shampoo vom Haaransatz bis in die Haarlängen auf. Legen Sie eine Pause von 5 Minuten oder etwas länger ein und spülen Sie das Haar anschließend gut aus. Das Ergebnis ist außergewöhnlich. Das weichere Haar beginnt zu knacken! Nach mehrmaligem Gebrauch werden Sie eine beruhigte Kopfhaut haben.

ACHTUNG! SHIKAKAI SCHÄUMT NICHT WIE EIN HERKÖMMLICHES SHAMPOO! ZÖGERN SIE ALSO NICHT, IHR HAAR VOR DER ANWENDUNG GUT ZU BEFEUCHTEN.

Muss ich dieses Produkt regelmäßig anwenden? Die Antwort hängt vom Zustand Ihres Haars ab. Manche Menschen verwenden es ein- oder sogar zweimal pro Woche. Wenn Ihr Haar jedoch etwas „störrisch“ ist, sollten Sie die Anwendung wiederholen. Aber übertreiben Sie es nicht! Zu viel schadet.

Bewerten Sie dies post

Schreibe einen Kommentar