Stress, Heizungsluft & Co.: So schützen Sie Ihre Haut effektiv im Berufsalltag

Stress, Heizungsluft & Co.: So schützen Sie Ihre Haut effektiv im Berufsalltag

December 19, 2019 Off By Allison

Die meisten Menschen sind durch ihren Beruf an den PC gebunden und verbringen viele Stunden am Tag vor dem Bildschirm. Dabei wissen die meisten nicht, dass das durchgängige Arbeit vor dem Rechner der Haut nicht gerade schmeichelt. Doch auch andere Faktoren im Büro tragen dazu bei, dass der Alterungsprozess der Haut beschleunigt wird. Wir verraten Ihnen in dem folgenden Ratgeber, wie Sie Ihre Haut auch an stressigen Arbeitstagen schützen und mit welchen Mitteln Sie Ihre Schönheit bewahren.

Legen Sie häufige Bildschirmpausen ein

Wenn Sie berufsbedingt hauptsächlich im Büro sitzen, dann werden Sie in der Regel mehrere Stunden am Stück mit dem PC oder Laptop arbeiten müssen. Und genau dieser Umstand setzt die richtige Fürsorge voraus. Denn das bläuliche Licht, das von den Bildschirmen abgesondert wird, wirkt sich besonders schädigend auf Ihre Haut aus, da es die tieferliegenden Hautschichten erreicht. Durch das Lichtspektrum von 4 bis 500 Nanometern wird das Enzym MMP1 aktiviert, welches das für die Hautgesundheit elementare Kollagen aufspaltet. Die Folge ist eine verminderte Elastizität der Haut sowie die langfristige Entstehung von Falten. Zudem wird durch die Bildschirme ein elektrostatisches Feld gebildet, das kleine Staubpartikel anzieht, die Ihre Haut wiederum reizen und fahl aussehen lassen. Daher empfehlen wir Ihnen, jede Stunde eine kurze Bildschirmpause einzulegen. Die Zeit können Sie beispielsweise nutzen, um sich kurz die Füße zu vertreten oder Ihre Wasserflasche aufzufüllen. Zudem sollten Sie auf die richtige Entfernung zum Bildschirm während der Arbeit achte. Empfohlen werden hier 50 bis 80 Zentimeter. Achten Sie zudem darauf, nach Feierabend nicht noch vor dem Bildschirm zu versinken, sofern Sie im Internet recherchieren oder sich vielleicht einem Online-Spiel widmen möchten. Sofern Sie beispielsweise gerne die verschiedenen Angebote der Online Casinos nutzen, können Sie sämtliche Spiele auch mobil von zu Hause aus ausprobieren. Dies konnte in einem Online Casino Test gezeigt werden.

Nutzen Sie auch im Büro einen Sonnenschutz

Große Fenster lassen das Büro heller wirken und sind daher unverzichtbar für das eigene Wohlbefinden. Allerdings sollten Sie beachten, dass die Scheiben eines Fensters nicht die für die Haut schädlichen UVA-Strahlen abfangen können. Daher sollten Sie an sonnigen Tagen auch innerhalb des Büros eine pflegende Creme mit dem Lichtschutzfaktor 40 bis 50 auftragen. Auch im Winter ist dieser Sonnenschutz unverzichtbar, da vor allem Personen mit Fensterplatz den Sonnenstrahlen durchgängig ausgesetzt sind.

Dämmen Sie Ihren Kaffeekonsum ein

Kaffee zählt zu den beliebtesten Heißgetränken, das den Körper vor allem in den Morgenstunden mit der notwendigen Energie versorgt. Allerdings wirkt Kaffee entwässernd und begünstigt damit dauerhaft das Austrocknen der Haut. Während ein bis zwei Tassen pro Tag durchaus zu verschmerzen sind, sollten Kaffeejunkies hingegen hin und wieder auf Tee umsteigen. Wer seinen Kaffeekonsum hingegen nur ungerne eindämmen möchte, der sollte auf entsprechende Feuchtigkeitscremes zurückgreifen, welche die Haut mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Zudem sollten Sie auch an stressigen Tagen ausreichend Wasser oder alternativ ungesüßten Tee trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist nicht nur für die Haut, sondern zudem für den gesamten Organismus essenziell. Wir empfehlen Ihnen daher, stets eine gefüllte Karaffe Wasser auf Ihrem Schreibtisch zu platzieren und regelmäßig kleine Trinkpausen einzulegen.

Lüften Sie regelmäßig

Klimaanlage und Heizung sind unverzichtbar und ermöglichen ein angenehmes Raumklima zu jeder Jahreszeit. Während die kalte Luft einer Klimaanlage die Haut sehr reizt, lässt die warme Heizungsluft die Haut wiederum austrocknen. Damit die Haut-Lipid-Barriere durch die warme Heizungsluft nicht geschädigt wird, empfehlen wir Ihnen, einmal pro Stunde zu lüften, um die trockene Luft entweichen zu lassen. Im Sommer sollte die Klimaanlage zudem keinesfalls durchgängig laufen, sondern regelmäßig pausiert werden. Sofern allgemein sehr trockene Luft in den Büroräumen vorherrscht, ist das Aufstellen eines zusätzlichen Luftbefeuchters ratsam. Zudem benötigt die Haut vor allem im Winter eine besondere Pflege, sodass ein feuchtigkeitsspendendes Serum stets griffbereit sein sollte.

Fazit

Sie sehen, mit einfachen Mitteln können Sie Ihrer Haut im Berufsalltag einen besonderen Schutz zukommen lassen und einem vorzeitigen Alterungsprozess vorbeugen. Bedenken Sie zudem, dass vor allem Stress sich sehr negativ auf den Teint auswirkt und bestehende Hautprobleme verschlimmern kann. Daher sollten Sie sich regelmäßige Pausen gönnen und neben dem Beruf den passenden Ausgleich finden.